Braunkohle Tagebau Garzweiler

Gestern hatte ich die Möglichkeit auf einer Exkursion in den Braunkohle Tagebau Garzweiler teilzunehmen. Ich hatte mich schon seit Wochen darauf gefreut die Grossgeräte in Aktion zu sehen und vielleicht das ein oder andere Bild davon machen zu können.

Daher war die Enttäuschung groß, als es gestern dann hieß, dass vorgestern ein „Rückvorgang“ vorgenommen wurde, die Busspur noch nicht wieder angelegt sei und man daher nicht an die Bagger käme. Ausserdem hätte man dort eh nicht aussteigen können, selbst wenn die Busspur schon wieder hergestellt worden wäre.

Zum Glück hatte ich mein 70-300 dabei. Als wir den einzigen Stop an dem Aussichtspunkt machten, konnte ich zumindest die Großgeräte von dort in „groß“ aufnehmen. Es sind nicht die Bilder geworden die ich mir mit einem UWW vorgestellt hatte, aber immerhin besser als nichts. Ein paar der Eindrücke habe ich eingefügt, aber ich muss den Rest der Bilder erst noch einmal in Ruhe sichten. Und ich muss dringend etwas an der Helligkeit machen. Sie sind bei der ersten Bearbeitung doch arg dunkel geraten.

Aber eines ist sicher, das Gelände ist einfach nur riesig und die Summen die dort aufgebracht werden um Autobahnen zu verlegen, Dörfer umzusiedeln und anschließend die Löcher wieder aufzufüllen zeigt mir, dass noch viel größere Summen damit verdient werden können.

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen