Büroumbau beendet

Angefangen hat alles vor ein paar Monaten mit der Erkenntnis, dass das Büro nicht wirklich schön ist. Wobei „nicht wirklich schön“ schon eine solide Untertreibung ist. Aber so etwas kann halt passieren, wenn man sich mit Minimalismus und minimalistischem Design auseinandersetzt und dann diverse Schreibtische und Büros sieht, die einen direkt neidisch machen.

So schön wollen wir das auch haben

Erstes „Problem“ war ein alter Schrank den wir als Erbstück übernommen hatten. Eigentlich ein wunderschöner Eichenschrank, allerdings passte er gar nicht zu unserer Vorstellung und darüber hinaus eignete er sich wunderbar um alle möglichen Dinge darauf abzustellen.

Wir entschieden ihn -schweren Herzens- abzugeben obwohl an dem Schrank eine Menge Erinnerungen hingen. Allerdings wollte ich ihn nicht verkaufen. Die Vorstellung mit jemandem über den Preis schachern zu müssen hat mir gar nicht gefallen. Also haben wir uns ein wenig kundig gemacht und sind fündig geworden.

Wir haben den Eichenschrank und noch etliche andere Dinge die wir nicht mehr nutzten einfach an Skarabaeus Novo EV gespendet.

Einfach bedeutet: Bilder von den Dingen gemacht die wir spenden wollen, hingefahren, Bilder gezeigt, Abholtermin gemacht und zur verabredeten Zeit waren die freundlichen Herren von Skarabaeus bei uns, haben die Dinge eingeladen und mitgenommen. So kann ich sicher sein, dass noch jemand anderes Freude mit den Sachen hat und die Dinge auch noch geschätzt werden. Das war mir wichtig.

Gerade eben habe ich dann den Rest der Deko angebracht und ich muss sagen, ich bin zufrieden. Somit erkläre ich den Büroumbau feierlich für abgeschlossen. Zumindest für heute. Mal schauen wie lange es dauert bis ein paar Dinge rausfliegen oder verändert werden.

Was sagt ihr dazu?

Kommentar verfassen